Haben Sie einen Kühl- oder Gefrierraum?

Unsere FRIGOVENT-Luftschleieranlagen sind speziell für den Einsatz in Kühl- und Gefrierräumen entwickelt worden. Sie verhindern den schädlichen Luftaustausch bei geöffneten Türen und sparen dadurch Energiekosten ein.

Vorteile

Warum profitieren Sie von Luftschleieranlagen?

Energieeinsparung

Reduzierung der Stromkosten durch Vermeidung von Kaltluftverlusten.

Eisfreier Gefrierraum

Keine Eisbildung mehr an Waren, Decke,Boden und Verdampfer.

Hygienisch einwandfrei

Alle Hygieneanforderungen der Lebensmittelindustrie werden erfüllt. Keine Verunreinigung der Waren mehr.

Warenschutz durch Luftschleier

Temperaturanstieg im Gefrierraum wird vermieden und Ihre Waren vor Schäden geschützt.

Reibungsloser Betriebsablauf

Ungehindert, komfortabel und schnell können die Waren durch die freie Türöffnung transportiert werden.

Unfallverhütung

Ein gefahrenfreier Warenverkehr ist gewährleistet. Freie Sicht zur Unfallverhütung.

Insektenstopp

Das Eindringen von Insekten, Staub und Rauch wird verhindert.

Langlebigkeit der Luftschleier

Die Luftschleieranlage befindet sich oberhalb der Tür und damit außerhalb des Transport-bereiches. Beschädigungen sind unmöglich.

Ohne Luftschleieranlage

Abb.1

Geöffnete Tür ohne Luftschleieranlage

Jedes Mal, wenn eine Kühl- oder Gefrierraumtür geöffnet wird, strömt die schwerere kalte Luft in Bodennähe nach draußen, während darüber die leichtere warme Außenluft ins Innere dringt.

Mit Luftschleieranlage

Abb. 2

Geöffnete Tür mit Luftschleieranlage

FRIGOVENT-Luftschleieranlagen legen beim Öffnen der Tür einen besonders geformten Luftstrom vor die Öffnung und verhindern, dass Kaltluft austreten und Warmluft eindringen kann.

Technik

Wie funktioniert eigentlich eine Luftschleieranlage?

Eine Tür aus bewegter Luft.

Eine Luftschleieranlage ist ein Gerät, das einen Luftaustausch durch eine Wandöffnung verhindert, ohne daß eine physische Barriere errichtet wird. Einfach ausgedrückt, ist ein Luftvorhang ein Gebläse mit Luftsammelkasten und einer Ausblasdüse. Eine Tür aus bewegter Luft.

Die Anlagen sind mit einem besondereren Luftgleichrichter in der Ausblasdüse ausgestattet. Dort befinden sich hunderte von kleinen Blasrohren. Der von den Radialgebläsen erzeugte Luftstrom wird durch den Blasrohrgleichrichter geleitet. Anschließend ist er vollständig laminar, homogen und turbulenzfrei.

Der Strahl bleibt schmal und reicht weit. Dieser Luftstrahl wird im rechten Winkel zur einströmenden oder angrenzenden Luft ausgeblasen. Der Luftstrahl muß so stark sein, daß er bis zum Boden reicht und die einströmende oder angrenzende Luft mit sich reißt. Die ausgeblasene Luft bildet einen Kernstrahl. Die mitgerissene Luft bildet auf jeder Seite des Kernstrahles einen Nebenstrahl.

Kernstrahl und Nebenstrahle
bei optimaler Einstellung.
Kernstrahl und Nebenstrahl

Die Luftmengen der Nebenstrahlen sind größer als die Luftmenge des Kernstrahles. Der Kernstrahl und die Nebenstrahlen treffen auf den Boden und teilen sich, so daß die Luftmengen des Kernstrahles und die mitgerissenen Luftmengen der Nebenstrahlen dort bleiben, wo sie hergekommen sind.

Die Luftmengen des inneren Nebenstrahles bleiben innen und die Luftmengen des äußeren Nebenstrahles außen. Die Luftmengen des Kernstrahles bleiben in dem Bereich in dem sie angesaugt wurden. Wichtig dabei ist, daß der Kernstrahl laminar und turbulenzfrei ist. Dann kann sich die Luft der Nebenstrahlen nicht mit dem Kernstrahl vermischen.

So bleiben die mitgerissenen Luftmengen in den Nebenstrahlen von einander getrennt und der Luftschleier kann so seine volle Wirkung entfalten.

Die angrenzenden Luftmengen, Luftströmungen oder auch das höhere Gewicht der Luft z.B. bei Kaltluft (die Luft eines Gefrierraumes ist bis zu 20% schwerer als Normalluft) können den Luftstrahl der Anlage abdrängen. Um das zu korrigieren ist die Ausblasdüse schwenkbar, so daß der Ausblaswinkel des Luftstrahles bis zu 15° nach beiden Seiten geschwenkt werden kann.

Luftvorhang: Ausführung und Technik

Ein Entstörfilter verhindert Stromstörungen im Stromnetz. Das automatische, gefahrlose Ein- und Ausschalten der Anlage erfolgt berührungslos bei Türbetätigung durch den wasserdichten Näherungsschalter und Schraubstecker (24 Volt Gleichstrom). Verschleißfreie Schaltvorgänge werden durch ein kontaktfreies Lastrelais garantiert. Ein elektronischer Regler sorgt für die stufenlose Regulierung der Luftmenge und Luftgeschwindigkeit.

Stabile Konsolen aus Chromnickelstahl zur Montage der Anlage über der Tür.

Luftmenge- und Luftgeschwindigkeit sind leicht regelbar. Laufruhe auch bei höchsten Drehzahlen.

Verbundmaterial. Beidseitig lackiertes Aluminium mit einem Kern aus Vollkunststoff. Serienmäßig weiße Aluminiumoberfläche. Andere Farben und Oberflächen sind auf Wunsch lieferbar.

Der Luftgleichrichter in der Ausblasdüse glättet die Luftströmung, so dass diese straffer wird und weiter reicht. Die Druckkammer vor der Ausblasdüse komprimiert den Luftstrom, der sich deswegen gleichmäßig über die gesamte Düsenbreite verteilt. Hinter der Druckkammer strömt der Luftstrom durch zahlreiche kleine Blasrohre. Es entsteht ein homogener, turbulenzfreier Luftschleier mit hoher Eindringtiefe und stabiler Strömungsrichtung. Eine besonders effektive Funktionsweise ist so garantiert.

Erfolgt über der Tür auf der warmen Seite der Wand. Auf Wunsch durch unsere Werksmonteure gegen eine Montagepauschale.

Die Einstellung der Luftschleieranlage wird mittels mitgeliefertem Windrad kontrolliert. Das Windrad wird auf die Türschwelle gestellt. Die Luftgeschwindigkeit und der Ausblaswinkel sind so einzustellen, dass sich das Windrad nicht mehr oder nur noch ganz langsam dreht. Jetzt ist sichergestellt, dass kein schädlicher Luftaustausch mehr stattfinden kann.​

Besonderheiten

Wodurch zeichnen sich FRIGOVENT Türluftschleier aus?

Das Gehäuse ist bis über 6 Meter Länge freitragend. Bei der Montage werden die Anlagen auf zwei Konsolen neben der Türöffnung aufgesteckt. Darauf kann der Türluftschleier einen Meter von der Türöffnung weggeschoben werden. Deshalb sind sie besonders für breite Türöffnungen mit Sektionaltoren, Schiebetoren oder Rolltoren geeignet. Die Türen können sich hinter der Luftschleieranlage frei bewegen.

Wir verwenden hochwertige Energiespargebläse von ebm-papst – made in Germany – mit elektronisch kommutierten Gleichstrommotoren.

Sie weisen einen extrem geringen Stromverbrauch auf, sind einfach zu regeln, geräuscharm und besonders für den Dauerlauf geeignet. Der Stromverbrauch ist bei Volllast nur halb so hoch wie der Verbrauch von normalen Motoren.

Werden die Motoren herunterregelt – wie es bei unseren Türluftschleieranlagen der Fall ist – sinkt der Stromverbrauch weiter analog zur Drehzahl.

Die FRIGOVENT-Luftschleier zeichnen sich durch ein extrem leises Betriebsgeräusch aus.

Wenn das Tor geöffnet wird schaltet ein Näherungsschalter die Anlage unmittelbar ein. Der Schalter ist wasserdicht und funktioniert mit nur 12 Volt. Stromunfälle sind so ausgeschlossen.

FRIGOVENT Türluftschleieranlagen werden auf der warmen Seite über der Tür montiert. Die Gebläse saugen die Warmluft oben an und blasen sie durch die Ausblasdüsen und durch den Luftgleichrichter nach unten.

Der Luftgleichrichter besteht aus hunderten von kleinen Blasrohren. Damit wird ein turbulenzfreier, laminarer Luftstrom erzeugt.

Die Anlage wird elektronisch geregelt.
In der Elektronik befinden sich:

  • die Regelung der Gebläsedrehzahl
  • die Schaltung der Gebläse durch kontaktlose Relais
  • die Erzeugung des Sicherheitsstromes für den Näherungsschalter
  • der wasserdichte Anschlußstecker für diesen Schalter

Im Störfall kann diese Einschubelektronik durch den Betreiber herausgezogen und durch eine Neue schnell ersetzt werden.

So entfällt eine zeitaufwendige Störungssuche und eine schnelle Reparatur ist gewährleistet.
Damit ist weltweit ein 24 Stunden Service möglich.

Die Anlage wird in korrosionsfester und schallgedämmter Ausführung hergestellt.

Das Ausblasdüse besteht aus einem modernen Sandwich Werkstoff im Kern und Vollkunststoff mit Oberflächen aus lackiertem Aluminium.

Sehr gute Eigenschaften bezüglich Korrosion, Schalldämmung, und Stabilität. Die übrigen tragenden FRIGOVENT Teile bestehen aus Vollkunststoff aus dem Vollen gefräst.

Die Gebläse haben die Schutzklasse IP 44 und sind verzinkt. Bei dem Material der übrigen Teile wie auch aller Schrauben und der Konsolen handelt es sich um Chromnickelstahl Werkstoff 4301.

Montage

Montage der Luftschleieranlagen

Die FRIGOVENT wird mit zwei Konsolen auf der Warmseite über der Türöffnung montiert. Anschluss: 230 Volt/16 A. Der Luftstrom wird mit Hilfe des mitgelieferten Windrades ausgerichtet. Eine nachträgliche Montage über jeder Kühlraumtür ist immer möglich.

Bauteile der Anlage:

  • Gehäuse mit Düse, Gebläse und Steuerung.
  • Zwei Konsolen aus Edelstahl.
  • Näherungsschalter mit Kabel u. Stecker.
  • Befestigungsmaterial für Mauerwerk oder alternativ für Klemmmontage an einer Paneelwand.
  • Windrad zur Funktionsprüfung.
  1. Die Montage erfolgt auf der Warmseite. Die FRIGOVENT wird mittig über der Türöffnung mittels der beiden Konsolen befestigt.
  2. Die Anlage wird so weit wie möglich mit der Ausblasdüse in Richtung Tür auf die Konsolen geschoben.
  3. Der Näherungsschalter schaltet berührungslos die Anlage automatisch ein, wenn sich das Türblatt von diesem entfernt. Er wird so angebracht, dass schon bei Beginn des Türöffnens die Gebläse zu laufen beginnen.
  4. Der Blaswinkel ist so einzustellen, dass der Luftstrom fast senkrecht im Winkel von 5° bis 10° vor der Tür auf den Boden trifft.
  5. Die Luftmenge wird über den Drehzahlregler so geregelt, dass der Luftstrom gerade noch den Boden erreicht. Die Geschwindigkeit der Luftstromes niedrig halten, weil sich sonst der Luftstrom mit der Raumluft vermischt und Nebel auftreten kann.
  1. Die FRIGOVENT-Luftschleieranlage ist optimal eingestellt, wenn weder Außenluft eintritt noch Kühlraumluft austritt. Zur Prüfung wird das Windrad auf die Türschwelle direkt unter den Luftstrom des Luftschleiers gestellt. Bei ausgeschalteter Anlage sehen Sie, wie sich das Windrad durch die hinausströmende Kaltluft dreht. Wenn Sie die Luftschleieranlage einschalten und das Potentiometer hochdrehen, sehen sie wie sich das Windrad immer langsamer dreht bis es schließlich zum Stillstand kommt. Steht das Rad, sind Düsenwinkel und Luftgeschwindigkeit richtig justiert.
  2. Luftschleieranlagen dürfen nicht vor Türen mit Streifenvorhängen oder Pendeltüren montiert werden.
  3. Die Düse sollte mindestens 10% breiter als die Türöffnung sein.

Im Firmenschild auf der rechten Kappe der Anlage befindet sich der Schraubstecker für den Handschalter bzw. für den Näherungsschalter und der Drehknopf zur Regelung der Luftmenge und Luftgeschwindigkeit.

Der Drehknopf ist bei einigen Modellen gesichert, so daß man ihn nur mit Hilfe eines Schraubendrehers verstellen kann.

Durch Drehen des Knopfes können Sie die Luftgeschwindigkeit stufenlos regeln. Die Luftmenge strömt mit einer Geschwindigkeit von ca. 15 m/sec aus der Düse.

Der Luftstrom der Luftschleieranlage muß so geregelt werden, daß er auf jedem Fall bis zum Boden reicht. Die mitgelieferte Windmühle wird direkt unter den Luftstrom gestellt. Bei ausgeschaltetem Luftschleier dreht sich das Windrad.

Bei Kühlraumtüren wird das FRIGOVENT Windrad durch die hinausfließende Kaltluft und bei Betriebstüren durch die hineinfließende Kaltluft angetrieben.

Wenn Sie die Anlage einschalten und die Luftgeschwindigkeit erhöhen, sehen Sie, daß das Windrad langsamer wird und schließlich stehen bleibt.

Wenn das Windrad steht, ist garantiert, dass es auch im schwächsten Bereich des Luftstromes – nämlich am Boden – keinen Luftaustausch mehr gibt.

Die Geschwindigkeit verlangsamt sich je mehr sich der Luftstrom dem Boden nähert. Wenn die Luftgeschwindigkeit zu gering ist, reicht der Luftstrom nicht bis zum Boden. Wenn die Luftgeschwindigkeit zu hoch ist, prallt sie stark auf den Boden auf, was zu störenden Verwirbelungen führt.

Wenn der Ausblaswinkel der Anlage falsch eingestellt ist, wird die Luft in den abzuschottenden Raum geblasen oder aus diesem Raum gesaugt. Daraus resultierend verändert sich der Luftdruck in dem Raum.

Es gibt in kurzen Abständen einen Druckaus-
gleich im schwächsten Bereich des Luftschleiers nämlich kurz über dem Boden.

Man kann das gut beobachten, weil in diesem Fall sich die Windmühle in kurzen Abständen abwechselnd rechts – und links dreht.

Das Windrad erreicht nicht die Ruhestellung. Es ändert seine Drehrichtung mit der immer wieder wechselseitig zum Druckausgleich strömenden Luft.

Um die Anlage optimal einzustellen, muß der Ausblaswinkel verändert werden, bis die Windmühle die Ruhestellung erreicht.

Der Kernstrahl der Luftschleieranlage verbreitert sich je weiter er sich dem Boden nähert.

Um zu verhindern, dass der Kernstrahl in die abzuschottende Türöffnung hineinbläst, ist die Ausblasdüse schwenkbar.

In Normalstellung steht die Ausblasdüse so, dass in einem Winkel von 7,5° nach außen geblasen wird.

Falls dieser Winkel nicht ausreicht, kann die Anlage geschwenkt werden.

Dazu ist die Luftschleieranlage schwenkbar in den Konsolen gelagert.

Durch vorsichtiges Lösen einer Hutmutter in den Verbindungsklötzen an den beiden Endkappen lässt sich die Anlage so bewegen, daß die Ausblasdüse stufenlos um ca. 15° nach innen oder außen geschwenkt werden kann.

Falsche Einstellung

Die Luftgeschwindigkeit ist zu niedrig eingestellt. Der Luftstrom erreicht den Boden nicht. Kaltluft strömt hinaus.

Luftgeschwindigkeit erhöhen!

Falsche Einstellung

Luftgeschwindigkeit ist zu hoch eingestellt. Es ent-stehehen wirkungslose und störende Luftverwirbelungen.

Luftgeschwindigkeit reduzieren!

Optimale Einstellung

Luftgeschwindigkeit und Ausblaswinkel sind optimal eingestellt. Kaltluft kann nicht entweichen.

Warmluft kann nicht in den Kühlraum hinein.

Montagevarianten der Luftschleieranlagen

Rückwandmontage mit normaler Baubreite

Die FRIGOVENT wird mit zwei Edelstahlkonsolen mit massiven Polyamidblöcken auf der Warmseite an der Wand über der Türöffnung montiert. Das ist die normale Montagevariante.

Rückwandmontage mit Reduzierung der Baubreite

Die FRIGOVENT wird mit zwei Edelstahlkonsolen an der Wand über der Türöffnung montiert. Diese Konsolen beanspruchen weniger Platz in der Baubreite – benötigen aber mehr Platz in der Bauhöhe.

Rückwandmontage mit variablem Konsolenabstand

Die FRIGOVENT wird mit zwei Edelstahlkonsolen mit massiven auf den Konsolen beweglichen Polyamidblöcken auf der Warmseite an der Wand über der Türöffnung montiert. Wenn sich die Konsolen nicht genau im richtigen Abstand montieren lassen, kann das durch Verschieben der Winkelhalter unter den Polyamidblöcken korrigiert werden.

Deckenmontage mit Befestigung unter der Decke

Die FRIGOVENT wird mit zwei Edelstahlkonsolen unter der Decke über der Türöffnung montiert.

Seitenmontage mit Befestigung an den Seitenwänden

Die FRIGOVENT wird mit zwei Edelstahlkonsolen mit massiven Polyamidplatten an den Seitenwänden vor der Türöffnung montiert. Diese Montage-
variante wird oft in Gängen angewendet, die durch Luftschleier gegen Kaltluftverluste abgeschottet werden.

Kostenersparnis

Welche Kosten entstehen beim Öffnen einer Gefrierraumtür?

Ein großer Teil der Stromkosten eines Gefrierraumes werden von Kaltluftverlusten durch offene Türen verursacht. Dabei entstehen auch Kosten durch Vereisung der Gefrierräume, Bauschäden und Bereifung sowie unerlaubte Temperaturveränderungen der Ware.

Kostenfeststellung in EURO

Es wird ermittelt, wie viel Kaltluft bei offener Tür verlorengeht und wie viel Warmluft eindringt. Kaltluft ist 20% schwerer als Warmluft und strömt deshalb schnell unten aus der Türöffnung hinaus. Durch den oberen Teil der Türöffnung dringt die gleiche Menge Warmluft ein.

Die Geschwindigkeit der Luftbewegung liegt bei 1 m/sec. Bei einer Gefrierraumschiebetür mit dem Lichtmaß von 200 x 250 cm gehen pro Sekunde 2,5 m³ Kaltluft verloren. Die gleiche Menge Warmluft dringt ein und muss abgekühlt werden. Bei einer Offenstehzeit von 40 Sekunden sind 100m³ Kaltluft verloren. 120m³ Warmluft werden abgekühlt, um die verlorene Kaltluft zu ersetzen.

Wie teuer ist es, Kaltluft mit -20°C aus Warmluft von + 20°C herzustellen?

Zur Abkühlung von 1 m³ Luft von +20° C auf – 20°C werden ihr 100kJ entzogen. 100 KJ entsprechen 0,028 KW/h oder 24 Kcal. Um 100m³ Kaltluft herzustellen, werden 120 m³ Warmluft jeweils 0,028 KW/h entzogen. 120 x 0,028 = 3,36 KW/h Für diese Abkühlleistung benötigt eine Kältemaschine ebenfalls 3,36 KW/h Elektrizität.

Bei Stromkosten von 20 Cent pro KW/h kostet eine Türöffnung mindestens 50 Cent. Bei 30 Öffnungen täglich 15 EURO, monatlich 300 EURO und jährlich 3.600 EURO. Durch Einsatz von Torluftschleieranlagen können Sie 90% dieser Kosten sparen.

Man kann auch die Probe aufs Exempel machen und das am Verdampfer anfallende Kondenswasser in einem größeren Behälter auffangen.

Pro Kubikmeter Warmluft, die die verlorene Kaltluft ersetzt und abgekühlt werden muß, entstehen 25 Gramm Kondenswasser. Pro 10 Liter-Eimer Kondenswasser haben Sie also 400 Kubikmeter Kaltluft verloren.

Wenn mehr als ein Eimer Kondenswasser täglich am Verdampfer Ihres Gefrierraumes anfällt, sollten Sie über die Anschaffung einer Luftschleieranlage nachdenken.

Sparen Sie Kosten durch den Einsatz von Torluftschleier von FRIGOVENT

Kalte Luft hat ein höheres Gewicht als warme Luft:

LufttemperaturGewicht der Luft pro m³
– 20°C1,39 kg
    0°C1,27 kg
+20°C1,18 kg

Kalte Luft ist 20% schwerer als warme Luft. Sie strömt also bei offener Tür hinaus.

Kaltluft fließt mit einer Geschwindigkeit von 1m pro Sekunde nach draußen. Warmluft dringt entsprechend in den Gefrierraum ein. Bei einer Gefrierraumtür mit dem Lichtmaß von 2 x 2,5 m gehen 2,5m³ Kaltluft pro Sekunde verloren. In 40 Sekunden ensteht ein Kaltluftverlust von 100m³.

Die gleiche Menge Warmluft strömt in den Gefrierraum und wird abgekühlt. Die Luftfeuchte wird kondensiert und am Verdampfer ausgefroren. Das Kondensat-Eis wird abgetaut.

Abkühlung der Warmluft (100 m³ von + 20°C auf – 20°C)1.800 Kcal
Kondensation der Luftfeuchtigkeit (100 m³ Luft = 1 Liter Wasser)538 Kcal
Abkühlung von einem Liter Kondensatwasser auf 0°C100 Kcal
Änderung des Aggregatzustandes des Kondenswassers in Eis80 Kcal
Abkühlung des Kondensat-Eises auf –20°C10 Kcal
Beim Abtauen Erwärmen von 1 Ltr. Kondensat-Eis auf 0°C10 Kcal
Beim Abtauen Umwandlung des Kondensat-Eises in Wasser80 Kcal
Beim Abtauen Erwärmung des des Kondensates auf 20°C20 Kcal
  
Energieaufwand für eine Türöffnung2.638 Kcal
  
Dafür benötigt die Kältemaschine Elektrizität von 2,5 KW a € 0,200,50 €
Tägliche Kosten bei 30 Türöffnungen pro Tag15,00 €
Monatliche Kosten bei 20 Arbeitstagen300,00 €
Kosteneinsparung durch Einsatz eines Luftschleiers pro Jahr3.600,00 €

Die Kosten der Kaltluftverluste bei Kühlraumtüren sind halb so hoch, weil Kühlraumluft wärmer ist wie Gefrierrraumluft. Andererseits werden Kühlraumtüren öfter betätigt und stehen länger offen. Eine Berechnung zeigt hier ähnliche Ergebnisse wie bei Gefrierraumtüren.

Deutlich weniger Energiekosten durch Torluftschleier.

Download

Katalog FRIGOVENT Luftschleieranlagen

Eine 20-seitige Broschüre, die den Einsatz von Luftschleieranlagen über Kühl- und Gefrierraumtüren zeigt. An einem Berechnungsbeispiel wird die erhebliche Kosteneinsparung dargestellt, die durch Einsatz dieser Anlagen möglich ist.

Die Angebotspalette umfasst 42 Luftschleieranlagen für alle Türarten und Türgrößen. Damit bieten wir für alle Kühl- und Gefrierraumtüren – Drehtüren, Schiebetüren und Hebetüren – den passenden Luftschleier.

Angeboten werden Anlagen für kleine Kühlraumtüren mit einem Durchgangsmass von 100 x 200 cm bis zu großen Gefrierraumschiebetoren bis zu einem Lichtmaß von 600 x 350 cm.

Referenzen

Fotos unserer Anlagen

Kontakt

Bestellen Sie direkt bei uns

* erforderlich

Ihre Daten werden im Rahmen unserer Datenschutzerklärung nur für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verarbeitet.

Direkt zum richtigen Ansprechpartner

Alfons Lütke Dreimann

Verkauf Deutschland Nord

Pietro Mattana

Verkauf Deutschland Süd,
Österreich und Schweiz